Fr., 01. Nov. | Ort wird bekanntgegeben

Frauenkreise zu Samhain „ Tod und Transformation“

Tag 1 „Begegnung mit Deinen Ahnen“
Anmeldung abgeschlossen
Frauenkreise zu Samhain „ Tod und Transformation“

Zeit & Ort

01. Nov. 2019, 17:00 – 22:00
Ort wird bekanntgegeben

Über die Veranstaltung

Frauenkreise zu Samhain am 1.11. und 2.11. „ Tod und Transformation“ Freitag: „Begegnung mit deine Ahnen“ Samstag: „Begegnung mit dem Tod“ Dieser Frauenkreis steht im Zeichen von SAMHAIN, das Fest der Toten und der Anderswelt. Samhain ist das Fest des Spätherbstes und das Fest der Toten, denen man nun die Ehre erweist. Es ist der Beginn der großen Finsternis. Wir befinden uns in der dunkelsten Zeit des Jahres, bis zur Wintersonnenwende schwindet das Licht. Draußen wird es kalt und dunkel und wir so wie die Natur ziehen uns zurück- nach innen. Alles wird ruhig, wir können unseren Gedanken nachhängen, uns besinnen und uns von den Novembernebeln einhüllen lassen. Zu Samhain sind  die Tore und Wege der Unterwelt  weit geöffnet. Unsere Urahnen erkannten es an den Nebeln die gerade im Herbst oft die Natur einhüllen. Sie sind die Eingänge und Tore zwischen den Welten. Wir sind in der Zeit- um uns mit dem Vergänglichen, dem Sterben, dem Abschiednehmen, dem Tod und all denen die vor uns gelebt haben, zu verbinden.

Wir treffen uns zu Samhain am  FREITAG, zum Frauenkreis mit Kakao,  zur Verbindung mit unseren Ahnen. Wir werden im Ritual unsere Vorfahren einladen, um Zwiesprache zu halten und die Kraft und Liebe, die vorwärts fließt, zu ehren. Wir werden unseren Themen, die wir mit unseren Ahnen haben, anschauen und alle die bereit sind, um Beistand, Rat und Schutz bitten. Es ist ein guter Tag, um alte Verträge zu lösen, zu Versöhnen, was unversöhnt blieb, den Ahnen zu danken, an geliebte und auch ungeliebte Verstorbene zu denken und sich dem ewigen Kreislauf des Lebens zu erinnern.

Wir alle sind Frauen, wir alle sind die Kinder einer Mutter. Ohne diese Mutterlinie könntest du nicht leben, nicht dich und die Welt spüren. Nehmen wir die Lebendigkeit, das Vermächtnis und unser Leben dankbar an? Im Kreis der Frauen wird es geben: Ritual, Begegnung, Stille, Räuchern und die heilsame und öffnende Unterstützung von Mama Kakao Kakao hilft dir dabei, dort in die Weichheit und Wachheit zu gehen, wo der Zugang zu deinem Inneren noch versperrt zu sein scheint. Die Wirkung von zeremoniellen Kakao wird dir helfen im Zugang zur Anderswelt, zu deinem Unterbewussten und wird dich öffnen mit deine Ahnen in Kontakt zu treten. Im Kreis mit anderen Frauen bekommst du den Raum, dein inneres Selbst, deine tiefe Wahrheit zu erfahren. In Verbundenheit mit dir und anderen Frauen erkennst und erinnerst du dich an die Vision deines höheren Herzens. Kakao öffnet deine Zellen und sendet Liebe in deine dunkelsten Orte.

Wir freuen uns auf Euch. Claudia Neubert und Heidi Schwarzkopf.

Bitte bringe mit: - eine neue  weiße oder schwarze Kerze - Bilder und Fotografien deiner Ahne und von Menschen mit, die die Erde bereits verlassen haben, deren Geist jedoch immer noch präsent ist. - ein paar Blumen als Symbol deines Dankes - Tagebuch und Stift - etwas zu Essen, um mit allen zu teilen - eine Decke oder Schal

Nimm die letzte Mahlzeit spätestens 16:00 Uhr ein, da Kakao Ihre volle Wirkung auf nüchternem Magen entfaltet. Du kannst auch gern den ganzen Tag fasten, um deine Sinne zu öffnen und mehr bei dir zu sein.

Hier ein Interview mit Claudia zum Thema Kakao als Heilpflanze: https://www.youtube.com/watch?v=k_I27no3yUU

Ankommen: ab 18.15 Uhr Beginn: 18.30 Uhr Ende: 22.30 Uhr Ausgleich: 40€ (beide Tage 65€) Wo: bei Claudia Neubert, Dieskaustr, 04249 Leipzig (genauer Ort nach Anmeldung)

Fragen und Anmeldungen an: claudianeubert@posteo.de oder post@anderthalb-leipzig.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Also schnell anmelden.

Lade ein deine Freundinnen, Kolleginnen, Nachbarinnen, Mütter, Töchter, Grossmütter, Therapeutinnen, Klientinnen, Lehrerinnen, Bekannschaftinnen und alle andere Frauen, die neugierig sind, sich berühren zu lassen von Frau zu Frau, von Herz zu Herz....

“Life is a repeated cycle of getting lost and then finding yourself again. There are many smaller cycles within that cycle where you get lost to a smaller degree and then remember yourself again. Sometimes you do it to yourself on purpose, consciously or unconsciously. Every time you get lost it is so that you can learn something or experience something from a different perspective.” ― Jay Woodman

Von ganzem Herzen sei willkommen! Claudia und Heidi .

Anmeldung abgeschlossen